Werkstoff Werkstoffnummer DIN Werkstoffkurzname Verwendung
DX51D+Z 1.0226+Z Fe P02 G / St02 Z

Maschinenfalzgüte: Diese Güte ist für die Herstellung von einfachen Profilformen und für einfache handwerkliche Umformarbeiten geeignet. Maschinelle Falzungen sind normalerweise bis zu 1,50 mm Stärke und Schnappfalze bis zu einer Stärke von maximal 0,90 mm möglich.

DX52D+Z 1.0350+Z Fe P03 G / St03 Z

Ziehgüte: Geeignet für das Ziehen, Prägen, und Profilieren von komplexeren Teilen sowie für die Fertigung von Schnappfalzen bei Dicken über 0,90 mm.

DX53D+Z 1.0355+Z Fe P05 G / St05 Z

Tiefziehgüte: Geeignet bei hohen Anforderungen an die Umformbarkeit und für die Herstellung schwieriger Profile mit hohen Stärken.

DX54D+Z 1.0306+Z Fe P06 G / St06 Z
DX56D+Z 1.0322+Z -

Spezialtiefziehgüte: Diese Stahlsorte ist für höchste Umformansprüche geeignet.

Aktuelle Gütenorm

DIN EN 10346

Aktuelle Maßnorm

DIN EN 10143

Abmessungsbereich

Breiten: 800 - 2000 mm (Band), 800-1800 mm (Blech), ab 8 mm (Spaltband)

Dicken: 0,40 - 5,00 mm

Aus technischen Gründen sind nicht alle Dicken-, Breiten- und Längenkombinationen möglich.

Eingelagerte Spezifikation

DX51D+Z275-N-A-C
Dicken: 0,50-5,00 mm
Tafeln in Klein-, Mittel- und Großformat

Oberflächen

Zinkkauflagen: 100, 140, 200, 225, 275, 350, 450 oder 600 g/m²

Informationen

Unter den schmelztauchveredelten Blechen ist die feuerverzinkte Variante die gängiste. Grundsätzlich ergeben sich bei allen Beschichtungsverfahren die mechanischen Eigenschaften vorwiegen durch die Auswahl des Trägermaterials.

Verwendungszwecke: Karosserieteile, Lüftungskanäle, Klimatechnik, Profile

Weitere Informationen zu schmelztauchveredeltem Blech finden Sie z.B. in der Infobroschüre des Stahl-Informationszentrums (Klicken Sie hier, um auf die Website des SIZ zu gelangen - dort kann die Broschüre kostenlos heruntergeladen werden).